Montag, 15. Januar 2018

Der Jungfrauenmacher - Derek Meister


Moin ihr Lieben,

vor ein paar Wochen habe ich bereits den dritten Teil der Jansen-Henning-Reihe als Rezensionsexemplar gelesen und war so begeistert, dass ich mir jetzt den ersten Band selber gekauft habe und ihn direkt verschlungen habe.

Inhalt

Knut Jansen ist noch keine dreißig, aber seit kurzem schon Revierleiter der Polizei Valandsiel. Damit tritt er das schwere Erbe seines Vaters an und muss sich gegen die dienstälteren und erfahreneren Kollegen behaupten. Dennoch sieht sein Berufsalltag sehr beschaulich aus in dem kleinen Touristenstädtchen, wo gelegentliche Unfälle und kleinere Diebstähle zum Tagesgeschäft gehören. Das ändert sich schlagartig, nachdem durch einen schweren Sturm zwei mumifizierte Mädchenleichen angespült werden. Ihnen fehlen die Füße und ihre Beine wurden zusammengenäht.
Da Valandsiel sich noch nie mit so einem Verbrechen befassen musste, schalten sich die Kollegen vom LKA ein und stoßen Knut damit unvermittelt vor den Kopf. Nicht nur, dass die Kollegen, ein Teil der Stadtbevölkerung und auch sein Vater an ihm Zweifeln, jetzt wird er auch noch von auswärtigen Kollegen angezweifelt. Unterstützung in seinen eigenen Ermittlungen findet Knut Jansen zum Glück in der FBI-Agentin Helen Henning, die nach dem Tod ihres Vaters nach über zwanzig Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt ist.

Fazit

Das Buch hat meine Erwartungen vollkommen erfüllt, auch wenn es ein wenig schwächer war als der dritte Teil. Knut Jansen ist einfach noch zu Unerfahren und benimmt sich teilweise wie ein bockiger Junge, dem ein Spielzeug weggenommen wurde. Dadurch sind manche seiner Handlungen überstürzt und unüberlegt. Wenn es allerdings um polizeiliche Ermittlungen geht beweist er, was in ihm steckt. Durch den Kleinstadtcharakter, wo jeder jeden kennt, bekommt das Buch eine ganz eigene Atmosphäre und beeinflusst die Ermittlungen, da der örtliche Tauchlehrer auch als Bergungstaucher für die Polizei agiert.
Das Buch liest sich durch seine kurzen Kapitel und den flüssigen Schreibstil fast von alleine. Da in jedem Abschnitt ein anderer Erzählstrang weitergeführt wird, wird man beim Lesen regelrecht gefesselt, da man ja wissen möchte, wie es weitergeht.
Von meiner Seite eine absolute Leseempfehlung für jeden, der einen tollen Thriller für den Feierabend oder das Wochenende sucht.

Viel Spaß beim Schmökern!

Leseprobe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen