Freitag, 28. April 2017

#3 Bookdealer des Vertrauens


Moin Bücherfreunde,

wenn wir ehrlich sind, sind wir doch alle süchtig nach Geschichten und anderen Welten und bekommen schlechte Laune, wenn wir mal keinen Lesenachschub haben - ok, denk ich mir nur so, ist mir seit der Grundschule nicht mehr passiert.
Dabei gibt es die verschiedensten Wege an seinen Lesestoff zu kommen. Ich persönlich liebe die Bibliothek, da ich dort unmittelbar alles direkt mitnehmen kann, was mir gefällt, die Auswahl einfach riesig ist und - das finde ich am besten - ich kein schlechtes Gewissen wegen der Kosten haben muss. Ich kann ungehemmt alles in meinen Korb packen und mitnehmen soviel ich tragen kann - und Letzteres ist nicht selten der Grund für mich meine Suche abzubrechen. Die Jahresgebühr hat man in der Regal ja bereits nach spätestens drei Büchern wieder drin. Sollte ich mir mal ein "schlechtes" Buch ausgeliehen haben, ärgere ich mich auch nicht so sehr, höchstens um die Zeit, die ich für ein anderes Buch hätte nutzen können.
Ebenso beliebt, aus fast den selben Gründen, sind die Regale meiner Freunde und meiner Familie. Kostenlos und ich kann alles direkt mitnehmen.

Aber wie sieht es bei euch aus? Stehen Bibliothek und Freunde bei euch ebenfalls an erster Stelle oder doch lieber der Buchhändler vor Ort? Oder seit ihr schon vollkommen in der digitalen Welt zuhause und kauft online?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Kommentare:

  1. In meiner Kindheit und Jugend war ich regelmäßig in den verschiedenen Bibliotheken zu Gast. Es war einfach toll durch die Regale zu stöbern und die Funde mit nach Hause zu nehmen. Und Geld hatte ich damals ja auch wenig, so dass der Kostenfaktor nicht zu verachten war ;o)

    Mittlerweile kaufe ich meine Bücher aber fast ausschließlich online, da ich sehr viel auf Englisch lese und so dann in den Genuss günstiger Preise komme. Diese Bücher kann ich unbesorgt mit in die Wanne nehmen, aber auch unterwegs lesen. Zudem bin ich zu den üblichen Öffnungszeiten von Bibliotheken häufig unterwegs, dadurch wäre es mit den Ausleihen mittlerweile generell schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Elena,

      schön zu hören, dass du den Spaß in Bibliotheken zu gehen kennst. Ich hatte auch schon ein paar mal das Problem mit den Öffnungszeiten, aber vor ein paar Jahren hat meine Bibliothek die so angepasst, dass es recht gut für mich funktioniert. Allerdings ist die Auswahl an englischer Literatur nicht so groß. Kann dich daher verstehen, dass du sie dir online kaufst.

      LG

      Löschen