Samstag, 14. Juli 2018

Sommerglück und Blütenzauber - Emilia Schilling


Moin ihr Lieben,

heute habe ich endlich mal wieder eine Rezension zu einem charmanten Sommerbuch für euch, dass mir durch das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Ihr kennt mich und wisst, dass ich eigentlich mehr auf Spannung und Abenteuer in Büchern stehe, aber von Zeit zu Zeit muss einfach mal ein Klischee behafteter Frauenroman einfach sein

Inhalt

Rita ist Ende Zwanzig, lebt in Wien und betreibt erfolgreich einen kleinen Blumenladen. Soweit ist alles gut in ihrem Leben, nur mit Mr. Right will es einfach nicht klappen. Mit der Situation hat sie sich eigentlich schon abgefunden bis sie zu einer Hochzeit eingeladen wird. Um bloß nicht an den gefürchteten Singletisch verbannt zu werden, behauptet sie in Begleitung zu kommen. Nun beginnt der Countdown. Sie hat vier Monate Zeit den Richtigen zu finden.

Montag, 25. Juni 2018

Die Mütter - Brit Bennett



Moin ihr Lieben,

die von euch, die mir auch auf Instagram folgen, haben vielleicht mitbekommen, dass ich dieses Buch aus der Mai-Schmökerbox habe, die ich mir probehalber mal bestellt habe. Aus Neugier habe ich auch direkt angefangen es zu lesen und schwupps... in einem Stück durchgelesen.

Inhalt

Das letzte Schuljahr auf der Highschool verlief für Nadia Turner alles andere als einfach. Nach dem Selbstmord ihrer Mutter fühlt sie sich allein und haltlos,distanziert sich von ihren Freunden, lässt sich auf verschiedene Typen ein und versucht möglichst nicht nach Hause gehen zu müssen. Als sie sich im Sommer, bevor sie ans College gehen sollte, in den Sohn des Pastors ihrer Gemeinde verliebt, scheint sich ihr Leben wieder zu festigen. Sie hat wieder einen Fixpunkt im Leben und hört auf sich rumzutreiben. Doch alles findet ein jähes Ende als sie feststellt, dass sie schwanger ist. Für sie scheint es das Ende ihrer Zukunft zu sein, wenn Sie das Kind behält. Kein Abschluss, kein guter Job, keine Möglichkeit der kleinen Stadt in Kalifornien zu entkommen. Ganz alleine trifft sie eine Entscheidung, die ihr Leben und das ihres engeren Umfeldes auf Jahre beeinflussen soll.

Donnerstag, 21. Juni 2018

Ein wilder Schwan - Michael Cunningham


Moin ihr Lieben, 

wer von euch hat nicht seine ersten Erfahrungen mit Büchern und Geschichten durch die verschiedensten Märchen gemacht? Wer hat nicht mit den schönen Prinzessinnen mitgefühlt und sich vor dem bösen Wolf gefürchtet? Ich auf jeden Fall und ich lese immer mal wieder gerne ein Märchen in älteren oder überarbeiteten Fassungen, die nicht immer für Kinder geeignet sind. Aus diesem Grund habe ich mir auch dieses Buch beim Bloggerportal angefragt und habe mich darüber gefreut es lesen zu dürfen.

Michael Cunningham hat eine Reihe der bekanntesten Märchen, wie z.B. Schneewittchen, Rapunzel oder Rumpelstilzchen, aufgegriffen und Sie in ganz eigenen Fassungen wiedergegeben, die keinesfalls mit ,,und sie lebten glücklich und zufrieden" enden.

Dienstag, 5. Juni 2018

Geister auf der Metropolitan Line - Ben Aaronovich


Moin ihr Lieben,

immer Sommer erkältet sein hat den Vorteil, dass man sich ohne schlechtes Gewissen mit einem Buch aufs Sofa zurück ziehen kann. Daher konnte ich diese dünne Novelle ganz schnell durchlesen.

Inhalt

Zwar kann man den Alltag von Peter Grant und den anderen Bewohnern des Folly in keiner Weise als normal zu bezeichnen, aber nicht jeder Fall gestaltet sich lebensgefährlich für Ihn und kommt normaler Polizeiarbeit recht nahe. In diesem Buch ermittelt er im Fall von verschiedenen Belästigungen von Geistern in der Londoner U-Bahn, die von den Betroffenen angezeigt werden, aber teilweise bereits im Gespräch vergessen werden. Dieses wird Peter durch seine Cousine Abigail unterstützt, die zwar noch minderjährig ist, aber sich fest in den Kopf gesetzt hat die Welt der Magie kennenzulernen und Teil davon zu werden.